Skip to content

into the birchforest

By Anne

»Into the Birchforest«

Jeder von uns hat seinen Safe Place. Einen Ort der Kraft gibt und an dem man den Kopf freikriegt. Für manche ist es tatsächlich ein Ort, ein Platz mit positiven Assoziationen. Wo Raum für dich selbst geboten ist, an dem du deine Gedanken neu ordnen kannst und du Stress bewusst ausblendest. Für manche ist es Musik. Manche widmen sich der Meditation oder Kochen. Andere bauen, gärtnern oder hacken Holz.
Every one of us have a ‘safe place’. A place that gives energy and strength and where you can clear your mind. For some, it is actually a place, a place with lots of positive associations. Where will be given some space to organise your thoughts and to exclude stress and strain. For some, it is listening to music. Some meditate or cook. Others do arts and crafts, garden or chop wood.

Mein Safe Place ist in der Tat ein Ort. Es ist mittlerweile das sechste Mal, dass ich die Wildpferde der Oranienbaumer Heide besucht habe. Allerdings hatte ich diesmal zum ersten Mal das Gefühl den Kopf ohne Kontrollverlust auch einmal abschalten zu dürfen. Ich war lediglich Beobachter. Ein Beobachter mit Spiegelreflex.
My personal safe space is actually a safe place. It is now the sixth time that I went out visiting the wld horses of Oranienbaum. Nevertheless, I was able to shut down my thoughts and get my mind to be quiet. I was an observer only. An observer holding a lense.